Landwirtschaft goes WildnisKultur!
-Bau eines Weideniglu

Ausbildung 2019

AUSBILDUNGSLEHRGANG ZUM WILDNISKULTUR-PRAKTIKER 2019
PERMAKULTUR goes WILDNISKULTUR

2010 hat für die Vortragenden, Judith Anger und Johann Peham, dieses Lehrganges ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Durch die Ausbildung am Krameterhof zum „Permakulturpraktiker“ hat sich ihr Zugang zu Natur und Umwelt und damit zur alternativen, naturnahen Landwirtschaft- und Gartengestaltung grundlegend geändert.

Seit dieser Zeit arbeiteten die beiden an Projekten im In- und Ausland. All diese Projekte haben das Ziel „Ökologische, natürliche Kreislaufwirtschaft zum Wohle von Mensch, Tiere und Pflanze“ ins Zentrum zu stellen. Das Team wurde über die Jahre um weitere Experten erweitert, die Ihre Fähigkeiten miteinbringen um möglichst vielen Menschen das erfahrene und erlernte Wissen zu vermitteln.

2015 wurde der Ausdruck „Wildniskultur“ geprägt. WILDNISKULTUR versteht sich als Erweiterung der Permakultur. In der WILDNISKULTUR versuchen wir natürliche, komplexe Zusammenhänge, die wir in der Natur sehen, zu kopieren und vor allem in Garten und Landwirtschaften, sowie in öffentlichen Räumen um zu setzen.

In der „Wildniskulturplanung und -umsetzung“ von Gärten und Landwirtschaften legt man großen Wert auf die Entstehung stabiler, natürlicher, folienfreier Wasserhaushalte, um eine langfristige Versorgung der Umgebung mit dem Lebenselexier „Wasser“ zu gewährleisten.

Danach setzen wir uns intensiv mit, für die Fläche passenden, Anbauelementen und -methoden (u.a. Terrassierung, Hügelbeetkultur, Waldgarten, Kratergarten,...) auseinander und beziehen Tiere als Helfer mit ein.
Um einen vielfältigen, intensiven Wissenstransfer zu erreichen, wurde ein praxisbezogener Ausbildungslehrgang zum WILDNISKULTURBERATER entwickelt.

Haupt-Ziele des Ausbildungslehrganges

  • Erwerb von praxisorientiertem Wissen rund um Planung, Gestaltung, Umsetzung und Bewirtschaftung nachhaltiger, naturnaher Kreislaufflächen in der Wildniskultur
  • Entwicklung und Anwendung von Wildniskultur Elementen zur eigenen Verwendung und zur Weitergabe des Wissens an andere (Lehrtätigkeiten)
  • Bau einer WILDNISKULTUR-Kreislaufwirtschaft als Modell + Vorstellung eines eigenen Projektes
  • Nach der Absolvierung der notwendigen Einheiten sollten die TeilnehmerInnen fähig sein, eigene Planungen und Gestaltungen zur Kreislaufwirtschaft in WILDNISKULTUR vorzunehmen und diese Flächen optimal zu betreuen.

Termine

Modul 01 Einstiegsseminar Ausbildung 2019
Termin: 24.-26.5.2019
Veranstaltungsort: Seminarzentrum Büscek, Oberhenndorf 4/3, 8380 Jennersdorf
Vorstellungsrunde, Einführung in das Wissen der Wildniskultur, kennenlernen der Grundelemente der Wildniskultur (Hügelbeet, Terrassen, Retentsionsräume, Hochbeete & Kratergarten, Frühlingsarbeiten in einer Wildniskulturlandwirtschaft. Praktische Arbeiten in einem Kräuter- und Naschgarten.

Modul 02 Intensivkurs Ausbildung 2019
Termin: 24.-31.8.2019
Veranstaltungsort: Seminarzentrum Büscek, Oberhenndorf 4/3, 8380 Jennersdorf
und Gemeinde Übelbach
Zubereitung Knochensalbe, Pilzzucht, Bau einer Solartrocknungsanlage, Bau eines Hügelbeets, Saatguternte, Produktverwertung, Arbeiten mit altem Werkzeug, Besuch von essbaren Flächen im Städtischen Bereich, Besuch von verschiedenen Wildniskulturprojekten, Planungsworkshop (wie gestalte ich meinen eigenen Grund mit einfachen Schritten um) etc...

Modul 03 Abschluss Ausbildung 2019
Termin: 08.-10.11.2019
Veranstaltungsort: Seminarzentrum Büscek, Oberhenndorf 4/3, 8380 Jennersdorf
Planung und Gestaltung Teil 02, Herbstarbeiten in der Wildniskultur, als Abschluß Vorstellung eines eigenen Projektes mit allen Details und Informationen - Zertifikatsverleihung

Vortragende

Judith Anger
Betreiberin WildnisKulturHof, Permakulturpraktikerin
Fachgebiete: Errichtung einer Wildniskultur Landwirtschaft, Veredelung, Tierhaltung

Johann Peham
Permakulturpraktiker, Wildniskulturberater
Fachgebiete: Planung, Beratung, Begleitung und Umsetzung/Wildniskultur Landwirtschaft und Garten, altes Werkzeug, Saatgutvermehrung,...

Sandra Peham
Initatorin der 1. Essbaren Gemeinde Österreichs
Fachgebiet: Beratung und Begleitung „Essbarer Gemeinden“, Kinder- und Jugend Naturgarten, Projekte

Sebastian Helbig
Fachmann für Wurmzucht

Kosten und Zahlungsbedingungen

Gesamtkosten als PermaVitae Vereinsmitglied 14 Seminartage 1230 €
Gesamtkosten 14 Seminartage 1290 €

Inklusive:
MwST, Seminarraumnutzung, Kaffee & Saft während der theoretischen Stunden,
diverse Materialen, Kursunterlagen
Exklusive:
Verpflegung, Unterkunft, Transporte, sonstige Kosten
Wir helfen gerne bei der Quartiersuche

14tägiges Praktikum - zu absolvieren auf unseren Wildniskulturprojekten (Wildniskulturhof Jennersdorf oder bei Projekten der Familie Peham)

Verpflegung und Unterkunft sind nicht inkludiert.

Anmeldung für den Lehrgan 2019 ab sofort möglich!

Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Anmeldebedingungen:
Deine Anmeldung ist mit Eingang der Seminargebühr auf unser Konto gültig.

Teilnahmebedingungen:
Eine vorausgehende Anmeldung ist ausdrücklich erforderlich. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Wir bitten Dich, unbedingt wetterfeste Kleidung sowie gutes Schuhwerk mitzubringen

Stornobedingungen:
50% der Gebühr bis 28 Tage vor Beginn
100% der Gebühr ab 14 Tage vor Beginn

Bankverbindung:
Judith Anger, Raiffeisenbank
IBAN: AT27 3209 2000 0062 7018
Verwendungszweck: Ausbildung 2019
Eventuelle Spesen (z.B. bei Überweisungen aus dem Ausland) trägt der Teilnehmer

<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Hier kannst du dich auch anmelden:


* 
* 
* 
* 
* 
* 
* 
* 
* 
* 


* 
Ich bin einverstanden, dass diese auf meine Person bezogenen Daten von Wildniskulturhof gespeichert und verarbeitet werden. Wildniskulturhof wird diese Daten nicht an Dritte weitergeben und ausschließlich dazu nutzen, um mich über aktuelle Informationen über Wildniskulturhof auf dem Laufenden zu halten. Ich kann mein Einverständnis gegenüber Wildniskulturhof jederzeit postalisch oder per E-Mail widerrufen.* 


Kommentare
Marlies Wieser, schrieb am 02. Jänner 2019 um 09:09:
würde mich sehr interessieren. Kostenpunkt und Unterbringung wäre auch noch wichtig. lg Marlies
Heinz, schrieb am 01. Jänner 2019 um 14:31:
Sehr geehrte Frau Anger! Grundsätzlich finde ich die Themen und Inhalte der angebotenen Kurse sehr ansprechend, allerdings verliert das gesamte Projekt an Seriosität, wenn die Frage der Kursbeiträge völlig ausgeklammert bzw. erst auf Initiative der Interessenten beantwortet wird. Da nur sehr wenige Menschen über quasi unbegrenzte finanzielle Ressourcen verfügen, ist die Preisgestaltung von Angeboten wie dem Ihren sehr oft ausschlaggebend dafür, ob man daran teilnehmen kann oder nicht. Vielleicht können Sie sich dafür entscheiden die Kurskosten direkt auf Ihrer Homepage anzugeben, dies würde sich äußerst positiv auf die Glaubwürdigkeit auswirken und eventuelle Sonderregelungen von Einzelfällen nicht ausschließen. Mit freundlichen Grüßen, Heinz

Kommentar verfassen
Name  E-Mail-Adresse 
Kommentar 


NACH OBEN